Die Zukunft der Wiederverwertung.

Alles wird irgendwann reycelt.

Fast jedes Material, jedes heute hergestellte Produkt wird am Ende seines Lebenszyklus wieder recycelt. Ein durchschnittlicher Neuwagen beispielsweise besteht zu annähernd 80 Prozent aus recycelten Materialien. Die industrielle Wiederverwendung von Rohstoffen verändert Produktplanungen, die Produktionsprozesse und am Ende ganze Marktmechanismen.

 

Meist sprechen wir beim Thema Recycling von Glas, Papier, Plastik und Schrott. Eigentlich geht es jedoch um weit mehr Anwendungsbereiche wie zum Beispiel das Recyceln von Holz, Kompost, Buntmetallen, Müll, Erde oder die Bauschuttaufbereitung. Das Bewusstsein dafür, welche Bereiche der Wiedergewinnung in Zukunft eine Rolle spielen werden, ist weithin nicht ausgeprägt. Eines jedoch ist sicher: Unsere Rohstoffe sind endlich. Wir können gar nicht anders als recyceln.

„Recycling ist ein wachsender Markt, weil es einen wachsenden Bedarf gibt.“
Andreas Gruber.


In Anbetracht des Entwicklungspotenzials stehen wir vor tiefgreifenden Veränderungen, die alle Branchen betreffen – insbesondere die Bau- und Umschlagbranche. Da sich die technischen Anforderungen in den jeweiligen Anwendungsbereichen des Recyclings stark unterscheiden, ist umfassende Beratung und Fachwissen gefragt. Andreas Gruber ist einer der Branchenspezialisten und Trainer, die dieses Fachwissen im Coreum vermitteln – in Form von Schulungen und Trainings, die so realistisch und praxisnah wie möglich gestaltet werden.


Die Trainingsteilnehmer lernen so die Maschinen komponentenschonend und effizient einzusetzen. Sicherheit ist ein wichtiges Thema. Die Zahl tödlicher Arbeitsunfälle zum Beispiel mit Radladern ist noch immer viel zu hoch. Durch Sicherheitstrainings lassen sich Unfälle schon im Vorfeld vermeiden.

Im Coreum werden praktische Erfahrungen und Know-how vermittelt – Wissen, das jedes einzelne Unternehmen und jeden Mitarbeiter weiterbringt.

„Das Coreum bietet Tipps und Tricks, die in keinem Bedienungshandbuch stehen.“

Andreas Gruber.

Andreas Gruber und sein Team organisieren im Coreum vertiefende Fachausstellungen für die Branche inklusive neutraler, herstellerunabhängiger Beratungsleistungen. Auf Demobaustellen im Freigelände können Besucher Produkte selbst testen und unter Anleitung erkunden. Im Jahr 2022 ist die Eröffnung des neuen Recycling-Parks geplant. Auf ca. 20.000 m² werden hier zum Beispiel komplette Sortierprozesse mit verschiedensten Materialien erlebbar. In Form von Trainings kann der Umgang mit neuen Technologien und Maschinen aus den jeweiligen Recyclingbereichen geschult werden. On top bietet die Coreum Expo regelmäßige Einblicke in den aktuellen Stand der Entwicklungen zu den Themen Bauwirtschaft, Umwelt, Energie und Recycling.

Jeden Tag werden neue Lösungen für alte Probleme gefunden.

Andreas Gruber weiß, um die wirtschaftlichen Herausforderungen der Zukunft zu meistern, muss man offen sein, denn jeden Tag werden neue Technologien entwickelt und neue Lösungen für alte Probleme gefunden. Die Branchenexperten im Coreum sind mittendrin und gefragte Ansprechpartner. Dabei beruht jede Lösung auf Erfahrungen und die Fähigkeit, Dinge miteinander verknüpfen zu können.

Die Inhalte des Artikels basieren auf einem Gespräch mit Andreas Gruber. Er ist im Coreum der Branchenspezialist und unter anderem der Schulungsleiter für die Bereiche Recycling, Abbruch und Umschlag.